#Praktikum: Meine Woche im A1 Shop Völkermarkt

Als Schüler der praxis-HAK Völkermarkt bekam ich die Aufgabe, mir für die letzte Schulwoche einen Platz für ein Praktikum zu suchen. Nachdem ich mir einige Gedanken gemacht habe, fiel mir ein, dass ich jemanden kenne, der bei A1 arbeitet. Und da ich mich für Technik und Handys interessiere, fragte ich an, ob ich mein Praktikum im A1 Shop in Völkermarkt machen darf. Ich bin sehr freundlich empfangen worden und habe viele interessante Dinge erlebt. Heute ist mein letzter Tag.

Zu den wichtigsten Dingen, die in einem A1 Shop gemacht werden, zählt der direkte Kontakt mit den Kunden. Die Mitarbeiter sind eigentlich ständig im Kundenkontakt und beantworten Fragen und verkaufen alle Produkte, die es bei der A1 Telekom Austria gibt. Daneben fallen aber viele andere Arbeiten an, die es – so nebenbei – noch zu erledigen gilt. In der Früh müssen Waren bestellt werden, dabei muss besonders darauf geachtet werden, dass nicht zu viel bestellt wird aber auch nicht zu wenig. Das Lager funktioniert nach dem “Just-in-Time”-Prinzip und ist nie zu voll. Trotzdem sollen alle Kunden schon beim ersten Shopbesuch bekommen, was sie haben möchten. Das funktioniert erstaunlicher Weise fast immer. Auch das Marketing wird im A1 Shop Völkermarkt groß geschrieben. Von der Betreuung der Facebook-Seite über das Designen der Homepage bis hin zum Bemalen einer Kreidetafel wird alles selbst gemacht.


Antonio Kopic

Schüler der praxis-HAK Völkermarkt
wohnt in Völkermarkt

Hobbys: Fußballspielen, Basketball, Tennis, Schwimmen, alles was sportlich ist.


Am meisten hat mich überrascht, dass jeden Tag so viele Kunden in den A1 Shop kommen. Die meisten wissen nicht, was im Hintergrund alles passiert, auch mir selbst ging das bisher so. Ich habe nicht gewusst, dass es hinter dem eigentlichen Shop auch noch Büros gibt, wo die Mitarbeiter ihre Aufgaben erledigen können.

Die Woche bei den A1 Mitarbeitern in Völkermarkt hat mir so gut gefallen, dass ich mich im nächsten Jahr sicher um einen Ferienjob bewerben werde.